Ausschreibung

Aktuell

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß die Veranstalter sich auch zum momentanen Zeitpunkt - Mitte Mai 2020 -
noch nicht sicher sein können, ob - bedingt durch 'Corona' - die Austragung der Wettfahrt in der üblichen Form
möglich sein wird.
Noch gibt es Restriktionen auf deutscher Seite und ein Einreiseverbot nach Dänemark.
Die Dänen wollen Anfang Juni neu entscheiden, - dann sind wir klüger.
Jedenfalls sind wir vorbereitet und werden Sie auf dem Laufenden halten.
Spätestens am 17.6.20 werden Sie hier informiert, ob - und ggf. mit welchen Einschränkungen - die Veranstaltung
stattfinden wird oder - was wir sehr bedauern würden - doch ausfallen muß.

Für uns wäre es in diesem Jahr eine besondere Hilfe, wenn Sie Ihr grundsätzliches Interesse an einer Teilnahme
durch eine frühzeitige Anmeldung bekunden würden. Auch wenn wir oder Sie vielleicht später einen Rückzieher
machen müssen, werden wir uns das gewiß nicht übelnehmen.
Warten Sie im Übrigen noch bis zu unserer Entscheidung auf die Einzahlung Ihes Meldegelds.
Im positiven Fall zahhlen Sie bitte ab dem 17.6.2020 € 48,- auf das in der Anmeldung angegebene Konto.


Nachmeldungen wollen wir aufgrund der besonderen Umstände, die diese erfordern, in diesem Jahr nicht
zulassen. Dafür bieten wir allen angemeldeten Teilnehmern an, Ihre Teilnahme bis zum 3.7. zurückzuziehen
und ihr bis zum 30.6. einzuzahlendes Meldegeld zurückzuerhalten.
Wir denken, das ist ein faires Angebot !
Sollte die Wettfahrt zwar durchführbar, die Anzahl der bis zum Meldeschluß am 30.6. gemeldeten Boote
aber kleiner als 15 sein, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen.

Lassen Sie uns jetzt gemeinsam die Daumen drücken, daß das 24-Stunden-Segeln 2020 stattfinden und etwas
Licht in diese segelsportlich dunkle Zeit bringen kann !

Ausschreibung 2020

Herzlich willkommen beim 24-Stunden-Segeln der Möltenorter Seglerkameradschaft (MSK) und der
Wassersportvereinigung Mönkeberg (WVM) !

   WVM-Stander wehend              MSK-Stander wehend

Das 24-Stunden-Segeln stellt eine unabhängig von der Größe, dem Alter und Rennwert der Yacht
vor allem seemännisch, navigatorisch und strategisch anspruchsvolle Aufgabe :
Während einer Zeitspanne von 24 Stunden sollen im Bereich der Kieler Bucht, der Fahrwasser südlich
Fünen und im Großen Belt möglichst viele Seemeilen zurückgelegt werden. Als Bahnmarken dienen
17 Häfen. Diese dürfen in beliebiger Folge, jedoch jeder Hafen höchstens zweimal, angelaufen
werden. Die Auswertung erfolgt nach Yardstick und geht (sofern gewünscht) mit dem Faktor 1,5 in
den FördeCup ein.
Die Wettfahrt gehört zu den traditionsreichsten im Bereich der westlichen Ostsee und soll
vom 4. zum 5.7.2020 zum 46. Mal ausgesegelt werden.


Segelgebiet

Flyer zum Download

Flyer2020(7).pdf (434,3 KiB)